Mitarbeitervertretung (MAV)

 

Am 02.09.20 um 17 Uhr sind die Mitarbeitervertretungswahlen in Frankfurt (Oder) in der St.-Gertraud-Kirche.

Die Kandidaten stellen sich hier vor:

Anke Bergmann, wohnhaft in Strausberg, 51 Jahre
Ich bin verwitwet mit zwei erwachsenen Kinder und seit 2018 in der evangelischen Kirchengemeinde St. Marien als Gemeindesekretärin & Friedhofsverwalterin tätig.
Ich bin ausgebildete Reiseverkehrskauffrau und war bei der Rostocker Stadtmission e.V. in der Geschäftsstelle viele Jahre beschäftigt.
 


Anne - Kathrin Hartmann
wohnhaft in Rietz Neuendorf /OT Görzig, 49 Jahre alt, 2 Kinder, 22 und 14 Jahre
Ausbildung zum Wirtschaftskaufmann, zusätzliche Ausbildungen zur Hotelfach- und Versicherungs-fachfrau
seit 01.10.2013 als Gemeindesekretärin in der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Beeskow tätig Teilnahme am Küsterlehrgang
Motivation zur Mitarbeit in der MAV: Seit 2014 habe ich darum gekämpft, nach dem TV EKBO richtig eingruppiert zu werden und in dieser Zeit durfte ich sehr viel Hilfe und Unterstützung von der MAV erfahren. Letztendlich war der lange Kampf von Erfolg gekrönt und ich wurde rückwirkend richtig eingruppiert. Ich halte es für sehr wichtig, dass es eine MAV gibt, die sich für die Interessen aller Mitarbeiter einsetzt.
Ich habe in 2018 schon einmal kandidiert und habe nach meiner Wahl bis zur Auflösung der MAV dort mitgearbeitet.


Mein Name ist Kevin Henkel.
Ich bin 28 Jahre und seit 01.12.2017 bin ich als Finanzbuchhalter im Finanzsachgebiet des Kreiskirchlichen Verwaltungsamtes Frankfurt (Oder) tätig.
Meine Ausbildung zum Industriekaufmann habe ich 2014 bei der E.DIS AG in Fürstenwalde abgeschlossen. Während meiner Ausbildung habe ich bereits erste Erfahrungen in der Arbeit im Betriebsrat und der Jugendauszubildenden-vertretung gemacht.
In der neugebildeten MAV möchte ich mich im Rahmen der Möglichkeiten für modernere Arbeitsangebote einsetzen.


Mein Name ist Christiane Kraska, ich bin 54 Jahre und möchte als Kandidatin für die Mitarbeitervertretung des Ev. Kirchenkreises Oderland-Spree antreten.
Seit mehr als 3 Jahren bin ich in der Evangelischen Kita „Am Röthsee“ in Altlandsberg im Elementarbereich als Erzieherin tätig. Hier fühle ich mich sehr wohl und bin auch der Kirchengemeinde Altlandsberg sehr verbunden.
Mein Lebensmittelpunkt befindet sich in Hoppegarten. Dort lebe ich zusammen mit meinem Mann und mit meiner jüngsten Tochter. Meine älteste Tochter ist bereits ausgezogen, verheiratet und hat mich vor 4 Jahren zur Großmutter eines bezaubernden Enkels gemacht.
Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich:
- überlegtes Handeln in herausfordernden Situationen,
- ein hohes Maß an Empathie und Verantwortungsbewusstsein
- ruhig und sachlich zu argumentieren
- ein sehr guter Zuhörer zu sein
Meine Ziele sind:
- sich den Anliegen und Sorgen des Einzelnen anzunehmen, gemeinsame Lösungen zu finden
- Unterstützung in beruflichen und sozialen Anliegen geben
- für ein gute Zusammenarbeit zwischen Kirche, Dienststelle und Mitarbeiter einzutreten
Ich bin immer offen für Neues und freue mich darauf Sie kennenzulernen.


Danny Lenz, wohnhaft in Bad Freienwalde, 36 Jahre Ich bin ledig und arbeite seit 2016 als Erzieher in der Gemeinde Oberbarnim Nikolai in Bad Freienwalde. Ich bin ausgebildeter Kaufmann für Groß- und Außenhandel, Logistikmeister und habe internationale Logistik studiert und mit dem Bachelor-Abschluss abgeschlossen. Zusätzlich bin ich studierter Entspannungstherapeut/ Pädagoge.
Ich war lange für die Bundeswehr als Dozent, mit unterschiedlichen Auslandseinsätzen und stell mich gerne neuen Herausforderungen.
In meiner Freizeit bin ich für die Notfallseelsorge unterwegs, gebe unterschiedliche Nachhilfe für Schüler und Studenten, sitze im Stadtparlament der Stadt Bad Freienwalde und leite den Ausschuss für Kultur Wirtschaft Umwelt und Tourismus.
Sollte es noch Fragen geben, stehe ich Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.


Mein Name ist Sven-Uwe Pabst.
Ich bin als Haus- und Kirchwart in der Ev. Friedens-Kirchengemeinde in Eisenhüttenstadt angestellt.
Seit 2017 bis zu ihrer Auflösung im September 2019 war ich bereits in der MAV tätig.
Da ich eine Interessenvertretung für uns kirchliche Mitarbeiter für sehr wichtig halte, möchte ich mich auch in der neuen MAV engagieren.

 

 

 


Georg Popp
Mit meinen 61 Jahren bin ich wahrscheinlich der Senior-Kandidat, bin verheiratet und unsere fünf Kinder sind längst aus dem Haus.
Seit April 1994 versehe ich hauptamtlich den Dienst als Domkantor am St. Marien-Dom in Fürstenwalde.
Mir liegt sehr an einem gedeihlichen bzw. geschwisterlichen Miteinander aller Mitarbeitenden in unserer Kirche und ich möchte meinen Teil dazu beitragen, zu helfen, wo es notwendig ist und bringe einige “Gremienerfahrung” mit.
Persönlich mag ich gerne Wandern und Fahrradfahren.


Karen Schubert
53 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, wohnhaft in Erkner
In der MAV möchte ich meine Berufserfahrungen und Kompetenzen einbringen, die ich als Kirchenmusikerin in Teilzeit (Sprengel Oderland-West) und als Mediatorin/Supervisorin - meinem "2. Standbein“ - erworben habe.


 


Mein Name ist Birgit Stenz. Ich bin 59 Jahre alt und arbeite seit 1998 in der Ev. Kita im Storkow. 
Ich möchte mich als Kandidat zur MAV-Wahl aufstellen, weil ich mich für die Belange der Mitarbeiter einsetzen will.  Es ist mir wichtig, Konflikte frühzeitig zu benennen, ins Gespräch zu kommen und Lösungen oder Kompromisse zu finden, um ein gutes Betriebsklima und ein festes und zufriedenes Miteinander zu leben. 
In der MAV möchte ich Vermittler zwischen Angestellte und Arbeitgeber sein. 
Begleitet in unserer Arbeit sind wir durch Gottes Wort und Führung und wollen danach miteinander handeln. 
 


Moni Weiß
24.01.1974 in Meseritz geboren
Alleinerziehend mit zwei wundervollen Töchtern, Marie (27) und Leticia (16)
Seit dem 1. November 2017 bin ich beim Kirchenkreis Oderland-Spree als Gemeindepädagogin in der Gemeinde Frankfurt(Oder)-Lebus tätig. Es ist nicht einfach nur eine Arbeit, sondern erfüllt in so vielen Hinsichten!
Mitarbeiterin in der Mitarbeitervertretung bedeutet für mich, eine Vertretung für die MitarbeiterInnen, als Sprachrohr und Verstärkung zu sein. Es ist wichtig, dass möglichst viele Berufsgruppen vertreten sind. Das heißt jedoch nicht, dass ich nur für meine KollegInnen aus der Gemeindepädagogik zuständig bin, sondern gleichermaßen für alle anderen Berufsgruppen.


Mein Name ist Dagmar Westphal, geb. Perleberg.
Ich bin 53 Jahre, verheiratet, habe drei erwachsene Kinder und arbeite seit ca. 19 Jahren für die Ev. Kirche. Davon habe ich 15 Jahre als Pfarrsekretärin und Friedhofsverwalterin in Woltersdorf gearbeitet.
Von April 2017 bis November 2017 war ich im KVA FFO als Finanzsachbearbeiterin und gleichzeitig in geringem Umfang als regionale Verwaltung für die Kirchengemeinde Altlandsberg tätig. Seit Dezember 2017 bin ich nun zu 100 % im Sachgebiet Personal im KVA beschäftigt und zuständig für die Regionen Beeskow, Bad Freienwalde, Eisenhüttenstadt, Seelow und Strausberg.
Ich habe einen Bachelor-Abschluss als Personalfachkauffrau und unterstütze ehrenamtlich die IHK Berlin als Prüferin für Personalfachkaufleute. Außerdem bin ich als Life- und Business-Coach leidenschaftlich im Einsatz.
Meine Motivation mich in der MAV zu engagieren, liegt in der Liebe als Vermittler zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern tätig zu sein und konstruktive Lösungen zu finden.