Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Weihnachtsmusik des Frühbarock

DEZ
03

Weihnachtsmusik des Frühbarock


Datum Samstag, 3. Dezember 2022, 16:30 - 17:30 Uhr
Standort St. Marien Beeskow, Brandstraße 35, 15848 Beeskow
Mitwirkende
Nora Koltzer (Sopran), Kerstin Domrös (Alt), Peter Ewald (Tenor), Markus Köhler (Bass) Motettenchor Beeskow, St. Marienkantorei Beeskow, Renaissanceinstrumentarium Leitung: Matthias Alward
Preis
10,- € (erm. 8,- €)
Weihnachtsmusik des Frühbarock

Prächtige Weihnachtsmusik in St. Marien Beeskow

Am Sonnabend, 3. Dezember 2022 um 16:30 Uhr beginnt das diesjährige Advents- und Weihnachtskonzert in der Beeskower St. Marienkirche. Ganz im Zeichen des 350. Todestages des Komponisten Heinrich Schütz ist es überschrieben mit dem Titel „Weihnachtsmusik des Frühbarock“. Und selbstverständlich erklingt auch Musik des bedeutenden deutschen Tonschöpfers. So beginnt das Konzert mit der Psalmvertonung zum ersten Advent „Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch“. Heinrich Schütz komponierte es für zwei vierstimmige Chöre. Entsprechend klangprächtig kommt diese Komposition auch daher. Im Konzert wird es zudem mit einem Renaissanceinstrumentarium begleitet, dass die Wirkung der Musik noch verstärkt. Das Renaissanceinstrumentarium aus Violinen, Gamben, Blockflöten, Zinken, Posaunen, Dulcian, Theorbe und Orgel wird dann auch noch für ein weiteres Werk von Heinrich Schütz benötigt. Mit der „Weihnachtshistorie“ hat Schütz die Weihnachtseerzählung nach dem Lukas- und Matthäusevangelium vertont. Schütz, der von 1585-1672 lebte und in Dresden wirkte, bediente sich eines neuen Stils der Komposition. Besonderen Wert legte er auf die musikalische Gestaltung des Textes. Seine Tonsprache sollte die Textaussagen so dem Hörer nahebringen, dass er hört, wo sich die Stimme hebt oder wo man beim Lesen eine Zäsur einfügt.
Die Frühbarocke Weihnachtsmusik wird mit der Adventskantate von Dietrich Buxtehude „Ihr lieben Christen, freut euch nun“ komplettiert.
Nora Koltzer (Sopran), Kerstin Domrös (Alt), Peter Ewald (Tenor) und Markus Köhler (Bass) sind die Solisten des Konzertes. Als Chöre freuen sich die St. Marienkantorei und der Motettenchor Beeskow, dass sie nach der pandemiebedingten Pause wieder das am Vorabend des zweiten Advents traditionelle Konzert gestalten können. Die Leitung des Konzertes hat Matthias Alward.
Der Eintritt zum Konzert kostet 10,- € (ermäßigt 8,- €). Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Zweigart und telefonisch über Anrufbeantworter 03366/26450. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.
Matthias Alward