Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Gebete in den Kirchen

Gebete in den Kirchen


# Thema
Datum der Veröffentlichung Veröffentlicht am Donnerstag, 27. Januar 2022, 17:06 Uhr
Gebete in den Kirchen

Sonntags in den Gottesdiensten wird in den Kirchen gebetet.

Hier sammeln und veröffentlichen wir weitere Gebetszeiten und Veranstaltungen in Kirchen.


Fürstenwalde, Samariterkirche: täglich 12 Uhr (Anliegen können an Pfarrerin Ulrike Menzel geschickt werden: u.menzel@samariteranstalten.de)

Dom (Eingang Dombüro/Nordseite): Mo bis Fr jeweils 8.30 Uhr Morgengebet

StadtGebet – Gebet für den Frieden 
Die christlichen Gemeinden in Fürstenwalde/Spree laden ab dem 7. Februar 2022 um 18.00 Uhr montags vor den Dom St. Marien in Fürstenwalde zum Innehalten und gemeinsamen Beten für die Stadt und für den Frieden in der Stadt ein. Beteiligt sind sechs christliche Konfessionen: Die Evangelischen Kirchengemeinden des Domes St. Marien und der Martin-Luther-Kirche, die Katholische Gemeinde St. Johannes Baptist, die Adventgemeinde, die Neuapostolische Gemeinde,  die Selbstständige Evangelisch-Lutherische Gemeinde (SELK) und die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) in der Domnotkirche.
Die Gemeinden planen jeden Montag dieses Gebet zu wiederholen.
Ansprechpersonen:
Priester Matthias Krause, Neuapostolische Kirche Fürstenwalde/Spree,
Pfarrer Kevin Jessa, Evangelische St. Marien-Domgemeinde Fürstenwalde/Spree, 0151/587 087 86 oder kevin.jessa@ekkos.de

Einfach beten:  17. Jan. / 21. Feb. / 21. März. Jeweils 19 Uhr 


Bad Freienwalde, Malche-Kirche: 

  • Dienstag bis Samstag 7.30 Uhr
  • Montag bis Samstag im Winter 17 Uhr
  • Zwischen Morgen- und Abendgebet ist die Kirche zum stillen Gebet geöffnet. Auch sonntags ist die Kirche tagsüber zugänglich.

Rüdersdorf Kalkberge: montags 17.30 Uhr Friedensgebet


Erkner Genezarethkirche: mittwochs 8 Uhr Morgengebet
donnerstags 18 Uhr Friedensgebet


Beeskow St. Marien: freitags 18 Uhr

Seelow Kirche: Abendandacht am 28. Januar 18 Uhr, ab 4. Februar freitags 19 Uhr

Kommentare