Deutsch-polnischer Pfingstmontagsgottesdienst aus der Friedenskirche in Frankfurt (Oder)

Deutsch-polnischer Pfingstmontagsgottesdienst aus der Friedenskirche in Frankfurt (Oder)


# Pfingsten
Veröffentlicht am Sonntag, 31. Mai 2020, 08:50 Uhr

Am Pfingstmontag können Sie hier ab 10.30 Uhr den Gottesdienst aus der Friedenskirche mitfeiern.
Auch auf unserem YouTube-Kanal Evangelischer Kirchenkreis Oderland-Spree wird er gestreamt.


Deutsch-polnischer Gottesdienst in Frankfurt (Oder) am Pfingstmontag mit Live-Übertragung

(Deutsche und Polen feiern am Pfingstmontag Gottesdienst über Grenzen hinweg)

Pfingsten ist das Fest der Ökumene, der Gemeinschaft der Christinnen und Christen über die Grenzen der verschiedenen Kirchen hinweg. Grundlage dieser Feier ist die biblische Erzählung vom Pfingstfest. In ihrem Mittel steht ein „Kommunikationswunder“: Menschen ganz unterschiedlicher Sprachen werden von Gottes Geist erfüllt und können einander plötzlich auf wundersame Weise verstehen.

Deswegen feiern die Kirchen in Frankfurt am Pfingstmontag einen gemeinsamen Gottesdienst in der Friedenskirche. Dabei geht der Blick sogar über die Grenzen der Stadt hinaus. Denn seit vielen Jahren wird der Gottesdienst als Ökumenischer Deutsch-Polnischer Gottesdienst gestaltet. Texte und Lieder in beiden Sprachen werden gehört und gesungen, und polnische Gäste werden eingeladen, oft auch zum Predigen. Manchmal gar nicht so einfach, denn in Polen ist der Pfingstmontag kein Feiertag!

Die aktuelle Situation bringt natürlich noch weitere Schwierigkeiten. Noch immer ist die Grenze außer für Berufspendler geschlossen, und Gottesdienste dürfen nur mit 50 Personen stattfinden. Aber trotzdem wollen die Frankfurter Kirchen nicht auf ihre Tradition verzichten. Gerade angesichts von Grenzschließungen und einigen scharfen Tönen zwischen den europäischen Ländern ist das Anliegen der deutsch-polnischen Verständigung, auch religiös, wichtiger denn je!

So entstand eine besondere Idee: Wie in den vergangenen Jahren findet der Ökumenischen Deutsch-Polnischen Gottesdienst um 10:30 Uhr in der historischen Friedenskirche statt. Dort wird er von insgesamt 50 Menschen den Gottesdienst mitgefeiert, die von den mitwirkenden Kirchengemeinden namentlich bestimmt werden.

Aber auch alle übrigen Interessierten sollen mitfeiern können. Dazu wird der Gottesdienst als Liveübertragung per Livestream in vier Gemeindehäusern der Stadt übertragen:

ins Gemeindehaus St. Georg der Ev. Kirchengemeinde am Karl-Ritter-Platz,

ins Maximilian-Kolbe-Haus der der Katholischen Kirchengemeinde in der Franz-Mehring-Str. 4,

in das Gemeindehaus Kreuz der Ev. Kirchengemeinde in der Friedrich-Ebert-Str. 53

sowie in den Versammlungsraum der Landeskirchlichen Gemeinschaft in der Pillgramer Str. 12.

Hier werden Gemeindeglieder und Interessierte eingeladen und gebeten, jeweils an den Ort zu gehen, der am nächsten an ihrer Wohnung liegt – so können an diesem Tag vier ökumenische „Stadtteilgemeinden“ entstehen.

Schließlich besteht auch die Möglichkeit, den Gottesdienst als Livestream zuhause auf der Internetseite des Kirchenkreises Oderland-Spree mitzuerleben: www.ekkos.de.

Und wie nehmen polnische Christinnen und Christen am Gottesdienst teil? Einige leben in Frankfurt und können unmittelbar kommen. Einige können den Gottesdienst per Livestream im Internet verfolgen. Und als Predigt wird eine Videobotschaft des katholischen Weihbischofs Paweł Socha aus Zielona Góra eingespielt, die bereits vor einigen Tagen aufgenommen wurde und nun mit Untertitel versehen wird.

Alle Gemeindeglieder und Interessierten sind herzlich eingeladen, an diesem besonderen Gottesdienst an vielen Orten teilzunehmen!

Weitere Informationen über Sup. Frank Schürer-Behrmann, Tel. 0335-556313 / 01522-153 7011, frank.schuerer-behrmann@ekkos.de


Kommentare