Mein Gebet heute - Kraftquelle in Corona-Zeiten (6)

Mein Gebet heute - Kraftquelle in Corona-Zeiten (6)


# Mein Gebet für heute
Veröffentlicht am Sonntag, 22. März 2020, 06:00 Uhr

Vater im Himmel!
Wende von uns in Gnaden ab alle wohlverdienten Landplagen, Krieg, Hunger und teure Zeiten. Ja, wir trauen auf dich, denn du bist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns treffen.
Auch jetzt, wo Corona uns mit Gefahren und Trübsalen bedroht, wirst du es an deiner Gnade und Erbarmung nicht fehlen lassen, und uns ein treuer Helfer sein. Lehre uns sozial zu sein ohne uns zu berühren.
Wir erkennen es in Demut und Treue, dass wir Unrecht von dir getan,
und den Reichtum deine Güte, Geduld und Langmütigkeit,
die uns zur Buße leiten sollte, oft verachtet haben;
aber wir wissen auch, dass du Gedanken des Friedens mit uns hast, und nicht des Leides, darum wollen wir das Kreuz, das du uns auflegst, mit Geduld und Ergebung in deinen guten und gnädigen Willen tragen,
und deine väterliche Züchtigung uns dienen lassen zur Heiligung.
Errette uns, Gott unseres Heils!
Und mache unseren großen und schweren Bekümmernissen bald ein Ende.
Wende die verheerende Seuche von der unser Land, unsere Stadt, unser Ort heimgesucht wird, nach deiner unendlichen Barmherzigkeit von uns ab,
Und steuere dem Elend, das sie anrichtet.
Vermehre in uns die Kraft der Liebe und des christlichen Mutes
zum treuen Aushalten in den Augenblicken der Gefahr und Not.
Trockne die Tränen der Trauernden, lindere die Schmerzen der Kranken,
und mache den Sterbenden die letzte Stunde leicht.

nach einem Seuchengebet von 1829; gefunden von Pfarrer Helmut Kautz aus Brück, eigesendet von Pfarrer Sven Tiepner

Kommentare