25 Jahre Partnerschaft mit Camajuani

25 Jahre Partnerschaft mit Camajuani


# Kuba - Partnerschaft
Veröffentlicht am Samstag, 21. September 2019, 11:58 Uhr
© Enrico Konkel

Was haben diese Gruppen gemeinsam: Die Christenlehregruppe in Woltersdorf, die Junge Gemeinde in Lindenberg, der Erwachsenengesprächskreis in Erkner, der Seniorenkreis in Jacobsdorf, das Faire Frühstück in Frankfurt (Oder), zwei Schulklassen im Katholischen Schulzentrum Bernhardinum in Fürstenwalde, Lehrerinnen und Lehrer der Korczak-Schule in den Samariteranstalten, einige Kirchen im Oderbruch und Gottesdienstbesucherinnen und –besucher in Beeskow, Wiesenau und Rüdersdorf?

Sie alle begegneten in ihren Treffen zwischen dem 9. und 24. September den vier kubanischen Gästen, die anlässlich des 25. Jubiläums der Partnerschaft zwischen unserem Kirchenkreis und der Presbyterianisch-reformierten Kirche in Camajuaní in Zentralkuba zu Besuch im östlichen Brandenburg waren. Dabei erzählten die Gemeindepfarrerin Marielys Cabrera, ihr Mann, der Nachbarpfarrer Jesús Rodriguez, und die Gemeindevorstände Jaquelín Castillo und Jorge Rey Ruiz von lebendigen Gottesdiensten, alten und jungen Menschen, den Schwierigkeiten des alltäglichen Lebens in Kuba und den vielen sozialen Nachbarschaftsprojekten der Kirchengemeinde. Sie werden mit finanzieller Hilfe der internationalen Partner durchgeführt. So gibt es ein wöchentliches Mittagessen für 50 Senioren, ein Frühstück am Sonntagmorgen, einen Wäschedienst, Seniorensport, Gruppenangebote für Kinder mit Diabetes und Begleitung von krebskranken Menschen in ihren Häusern – und anderes mehr!

Schwierig ist u.a. aufgrund der internationalen politischen Situation die Versorgungslage auf Kuba – besonders betroffen sind die Versorgung mit Nahrungsmitteln und medizinischen Materialien. Ältere Menschen haben es dabei besonders schwer.

Gerade in dieser Situation ist aber der Einsatz der Kirchen besonders wichtig, wobei der Dienst der Partnerkirche sich nicht nur an Gemeindeglieder richtet, sondern auch darüber hinaus.

Neben der Begegnung mit Hunderten von Gemeindegliedern im Kirchenkreis waren auch gezielte Besuche und Gespräche in kirchlichen Institutionen wie dem Berliner Missionswerk und Brot für die Welt Teil des Begegnungsprogramms. Und schließlich fehlten auch nicht Bildung und Tourismus in Berlin, den Lutherstätten in Wittenberg und im östlichen Brandenburg.

Höhepunkt des Besuches war der gut besuchte Festgottesdenst am 22. September in Rüdersdorf. Bei einem Abschluss- und Auswertungsabend wurde die Begegnung außerordentlich positiv bewertet. Für die kubanischen Gäste sind solche Außenkontakte geistig und materiell überlebenswichtig, und für die deutschen Teilnehmenden ist der Einsatz der dortigen Christinnen und Christen inspirierend. 

Für zukünftige Begegnungen wurde vorgeschlagen, möglicherweise ein Leitthema und damit verbunden auch bestimmte Zielgruppen in den Blick zu nehmen. Besonders würde sich die Partnergemeinde über den Besuch von Jugendlichen freuen.
Seitens unseres Kirchenkreises ist ein nächster Besuch in Kuba im Winter 2021 in Aussicht genommen. Nähere Informationen gibt es bei Pfn. Cornelia Behrmann als Leiterin des Kuba-Arbeitskreises. 

Frank Schürer-Behrmann

Kommentare

Kelrand
Priligy Buy Uk <a href="http://drugslr.com">cialis without a doctor's prescription</a> Healthy Man Viagra Pills Cephalexin Expiration Date Zithromax Side Effects
Ellralo
Pharmacie En Ligne Viagra En Valence <a href="http://sildenafdosage.com">viagra</a> Tadacip Online Bestellen Amoxicillin Doasge For 45 Pound Child Pilule De Propecia Pas Cher