Wovon der Wolf träumt

Wovon der Wolf träumt


# Kinder Erkner
Veröffentlicht am Montag, 29. Juli 2019, 11:35 Uhr
© Karen Schubert

Rückblick aus der Christenlehre und dem Gottesdienst für Kinder

Es gibt wirklich verrückte Träume. Die Vorschulkinder in der Christenlehre erzählten von lustigen und beängstigenden und von ihren Wunschträumen.

„Wovon träumt ein Wolf?“ darüber mussten sie nicht nachdenken, das war sofort klar: „Er träumt vom Fressen.“ „Von einem Reh.“ Ganz schön gefährlich, so ein Wolf. Mimmi, mein kuscheliges Plüschschäfchen, wurde gerade von den Kindern gestreichelt. „Ich glaube, der Wolf träumt, dass er Schafe frisst.“ Wie beängstigend.

„Wovon könnte ein Wolf denn noch träumen? Hat er einen Wunschtraum?“ „Ganz viel Fressen“, einen Wunschtraum außer Fressen? Überlegen, grübeln, was könnte das sein?

Ein Junge meldet sich, schüchtern, unsicher: „Na, einen Wolf mag keiner. Der träumt vielleicht davon einen Freund zu haben. Der träumt vielleicht davon, dass Mimmi seine Freundin ist,….“ Was für eine Idee! Die Kinder nehmen sie begeistert auf. „Mimmi und der Wolf spielen zusammen.“ „“Vielleicht fangen oder verstecken.“

Beim Gottesdienst für Kinder spielen Christenlehrekinder aus dem Hort ein kleines Theaterstück vor „Wovon der Wolf träumt“. Pfarrer Mruzcek spricht über Gottes neue Welt. Dort werden die Wölfe bei den Lämmern wohnen, die Panther liegen friedlich bei den Ziegenböcken. Und ein kleiner Junge kann Kälbchen und junge Löwen miteinander hüten, ohne dass sie sich was tun. Was für ein schöner Traum, der in Jesaja 11, 6 – 9 beschrieben wird.

Fröhliche Lieder werden von Karen Schubert auf der Gitarre begleitet. Um Gottes Segen für den Übergang vom Kindergarten in die Schule wird gebeten. Von der Kirchengemeinde erhalten alle Vorschulkinder ein Buch „Hat Jesus auch Fußball gespielt?“ – ein tolles Thema für die Christenlehre nach den Ferien.

Und nach dem Gottesdienst wartete Lokführer Schmidt auf die Kinder. Rund um die Hoffnungskirche dampfte die Eisenbahn und auf ihr sehr vergnügte Kinder.

Die Christenlehre beginnt nach den Ferien am Donnerstag 29. August

9.00 Uhr Kita Rappelkiste
9.30 Uhr Kita Rappelkiste
10.30 Uhr Kita Forschergeister
14.00 Uhr Hort Rappelkiste

Der nächste Gottesdienst für Kinder ist am 26. September um 14.30 Uhr in der Hoffnungskirche in Alt Rüdersdorf Eltern und Geschwister sind herzlich dazu eingeladen.

Barbara van der List-Pestner