< Einladung zum Weltgebetstag am 1.3.2019
01.03.2019 15:27 Alter: 86 days
Kategorie: Neuigkeiten

Informationen zur Stifte-Sammel-Aktion


Informationen zur Stifte-Sammel-Aktion
Endspurt:
Die Stifte-Sammel-Aktion für das Projekt „Stifte machen Mädchen stark“ soll zum Ende des Jahres 2018 auslaufen. Um keinen unnötigen Stress zu verbreiten, wird es keinen festen Stichtag geben.

Bis Ende Januar 2019 können Stifte für diese Aktion noch gesammelt werden und gern über die Suptur oder das Dombüro an Conny Behrmann geleitet werden. Dann können sie gesammelt an die Recyclingfirma gehen. Wer selbst Stifte an die Recycling-Firma schicken will, kann dies bis Ende Januar mit einem von WGT-Büro angeforderten/gemailten Label tun. Denkt bitte daran, dass die Pakete nun mindestens 20 kg wiegen müssen.

Insgesamt war die Aktion ausgesprochen erfolgreich. In ganz Deutschland wurden bis Anfang Dezember 2018 mehr als 18.000 kg Stifte gesammelt. Das entspricht einem Erlös von ca 18.000 €, der an das Bildungsprojekt Beith el-Nour in Beirut für geflüchtete syrische Mädchen im Libanon geht.

Anders gerechnet: der Erlös von 450 Stiften ermöglicht es, ein Mädchen mit dem nötigen Schulmaterial auszustatten und so eine Tür für eine bessere Zukunft zu öffnen

Im Kirchenkreis Oderland-Spree wurden bereits mehr als 120 kg Stifte gesammelt. Es werden noch mindestens 60 kg dazukommen.
 
Wie geht es weiter?                       

Wenn Gemeinden es wollen, können sie weiter Stifte sammeln und mit beim deutschen Weltgebetstagskomitee bestellten Labeln an die Recycling-Firma schicken. Der Erlös kommt dann der Projektarbeit des Weltgebetstages zugute und fließt in die aktuellen Projekte ein. Auf der Internetseite finden Sie dazu neue Projektbeispiele aus aller Welt: https://weltgebetstag.de/kollekte-projekte/projekte-weltweit/

Ich, Conny Behrmann, bin gern bereit, weiter als Sammelstelle zu fungieren

Aktuelles aus dem Libanon

Vor kurzem erreichte uns ein Gruß von unserer Partnerorganisation Beit-el-Nour aus dem Libanon. Das Team berichtet von der aktuellen, nach wie vor äußerst angespannten Situation in den Flüchtlingslagern. Die Lebensbedingungen sind grauenhaft und der Staat überfordert. Eine Rückkehr nach Syrien kommt aus Angst vor politischer Verfolgung und terroristischen Anschlägen für die allerwenigsten in Betracht. Besonders schockiert hat uns persönlich der Anstieg der Kinderehen, der maßgeblich auf die Existenznöte der Familien zurückzuführen ist.

Ein Lichtblick in dieser Situation ist die engagierte Arbeit von Beit el-Nour, die mit fachlich kompetentem und motiviertem Personal den Mädchen und ihren Familien zur Seite steht. Durch Ihr Engagement unterstützen Sie diese wertvolle und existentiell wichtige Arbeit. Einen ausführlicheren Bericht mit O-Tönen finden Sie hier: https://weltgebetstag.de/fileadmin/user_upload/Aktionen/Stifte/Beit-el-Nour_Bericht-%C3%BCber-aktuelle-Situation.pdf 

Und unter diesem Link gibt es ein PDF mit Fotos, die die Arbeit der Partnerorganisation mit den Flüchtlingskindern illustrieren: https://weltgebetstag.de/fileadmin/user_upload/Aktionen/Stifte/Einblicke_in_die_Arbeit_von_Beit-el-Nour.pdf